Aktuelles

Weihnachtsmarkt in Primisweiler - mit den Dorfläden!

Geschrieben am 14.12.15

Schomburger Weihnachtsmarkt lockt eine riesige Schar an

hochgeladenes Bild


Jede Menge los war beim Schomburger Weihnachtsmarkt in Primisweiler. (swe)

Primisweiler (swe) - So richtig viel los war am Samstag beim neunten Schomburger Weihnachtsmarkt der Landfrauen auf dem Dorfplatz Primisweiler. „Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz“, sagte Uli Buchmeier, Vorsitzende der Landfrauen Schomburg und Marktmitorganisatorin.

Ursprünglich wurde der Markt mit Hock im beheizten Zelt initiiert, weil es zu dieser Zeit keine Läden in den Dörfern waren: „Wir wollten einfach, dass die Menschen wieder zusammen kommen.“ In all‘ den Jahren wurde der Weihnachtsmarkt laut Buchmeier gut und in diesem Sinne angenommen – bis hin zum nachmittäglichen Treffen der Senioren im Zelt. 2015 ging es an 19 Ständen rund. Buchmeier: „Unser absoluter Renner waren auch dieses Jahr wieder die selbst und vor Ort gebrannten Walnüsse.“

Gewerbliche Anbieter finden in Primisweiler keinen Platz: „Ziel ist es, dass Vereine und Privatpersonen etwas miteinander machen. Im Vordergrund steht die Geselligkeit und Begegnung.“ Neben einem breit gefächerten Essensangebot gab es von Schmuck über Strickwaren bis hin zu weihnachtlichen Accessoires eine vielfältige Palette an Geschenkideen. Und Feuerstellen, die im Marktgeschehens für Wärme und Stimmung sorgten.

Bild und Text: Schwäbische Zeitung vom 13.12.2015

Wir waren dabei! - Haslacher Adventsmarkt

Geschrieben am 09.12.15

Viele Gäste besuchen Adventsmarkt

HASLACH (sz) - Die St. Jakobus Behindertenhilfe hat am Sonntag zum Adventsmarkt in St. Konrad Haslach eingeladen. Mit klassischen Melodien stimmten die Musikkapelle Haslach, die Alphornbläser Pfrungen und der Drehorgelmusiker Dieter Häfele die Besucher auf die Weihnachtszeit ein.Der Masithichor St. Konrad mit Solisten an der Flöte sowie Sankt Nikolaus luden zum Mitsingen ein. Beim „Lasst‘ uns froh und munter sein“, zeigten sich die kleinen und großen Marktbesucher erstaunlich textsicher. Anschließend belohnte Knecht Ruprecht die Sänger großzügig.Werkstatt, Förder- und Betreuungsbereich sowie einzelne Wohngruppen präsentierten originelle Geschenkideen. „Unser Laden Haslach“, Imker und private Anbieter ergänzten das Sortiment. Die Sternenbäckerei lud zum Backen ein. Andere plauschten bei Punsch oder verweilten bei Leckereien aus der Frischeküche. Die Besucher waren von dem Ambiente angetan. Für viele sei St. Konrad ein vertrauter Ort. „Wir kennen die Bewohner. Sie gehören dazu“, erklärte Roland Gaus. Der Ortsvorsteher schätzt das gelebte Miteinander von Dorf und Einrichtung.
hochgeladenes Bild

Bild und Text: Schwäbische Zeitung vom 8.12.2015

4. Lädeleslauf ist ein voller Erfolg

Geschrieben am 29.09.15

Der 4. Lädeleslauf ist vorbei, schee wars!

Wir bedanken uns bei allen, die am Lädeleslauf teilgenommen haben, allen Helferinnen und Helfern und natürlich den Organisatoren, die - wie immer - ganze Arbeit geleistet haben.



Danke!


- fürs MITLAUFEN
- fürs MITFEIERN
- fürs UNTERSTÜTZEN




Hier der Zeitungsartikel aus der Schwäbischen Zeitung vom 28. September:

Lä­de­les­lauf ist kein "Iron Man"

80 Starter machten sich aus Sympathie mit den dorfeigenen Märkten auf den Weg

Von Tine Steinhauser

hochgeladenes Bild


Ob alt, ob jung, groß oder klein, Sportskanone oder Spaziergänger: Bei den 80 Teilnehmern beim vierten Lädeleslauf am Samstagmorgen gingen alle aus Sympathie mit den Schomburger Läden an den Start. Foto: Tine Steinhauser



Schomburg - "Das ist heute kein Iron Man", sagte Hans Bucher schmunzelnd, einer der Organisatoren des vierten Lädeleslaufs der Genossenschaft der Schomburger Dorfläden am Samstag. "Nein, wir wollen, dass die Teilnehmer Spaß haben und wünschen uns, dass unsere Läden bekannt werden und bleiben."

Als die letzten kleinen Tante-Emma-Läden 2007 in den Schomburger Gemeinden Haslach und Primisweiler schließen mussten, war Bucher einer derjenigen, die nicht akzeptieren wollten, dass man wegen eines Stücks Butter und frischer Brötchen nach Wangen fahren musste.

Er gründete mit vielen Helfern die Genossenschaft Schomburger Läden. Seitdem ist viel Wasser die Argen hinunter geflossen. Die Läden sorgen nicht nur für eine Versorgung in den Ortsteilen, sondern bieten auch einen wichtigen Treffpunkt für eine Tasse Kaffee und ein Schwätzchen.

"Ohne das Ehrenamt ginge es nicht", so Bucher. Viele Aufgaben sähe man nicht von außen, angefangen von der Buchhaltung über die Wertstoffentsorgung bis hin zum Auffüllen der Regale. "Der Lädeleslauf, den wir jedes zweite Jahr veranstalten, soll auf uns aufmerksam machen", erklärte Bucher.

Aus Sympathie mit den beiden kleinen Supermärkten, die mittlerweile auch Lotto- und Paketservice anbieten, gingen am Samstagmorgen 80 Teilnehmer an den Start. Von Primisweiler liefen sie nach Haslach, wo zum gemütlichen Hock bei Kaffee und Kuchen oder Wurst und Bier geladen worden war. Jung und Alt, Vereinsläufer und Samstagsspaziergänger, alte Nordic-Walking-Hasen und echte Sportskanonen machten sich auf den Weg. Die meisten sind jedes Mal dabei, wie eine Bewohnerin von St. Konrad in Haslach erzählte. "Ja, klar, da ist mal was los, und die Läden sind eine tolle Sache", fügte sie hinzu.

Nordic-Walker als größte Gruppe

Nach einer guten Stunde Fußmarsch nahm Jörg Endraß, Vorstand der Genossenschaft, die fleißigen Läufer in Haslach in Empfang. "Mit 25 Personen stellte die Nordic-Walking-Gruppe des Sportvereins Primisweiler das größte Team", lobte Endraß bei der Siegerehrung. Die Walker erhielten den Wanderpokal und einen richtig großen Schinken.

Endraß gratulierte dem schon 82-jährige Josef Gaus als ältestem Teilnehmer, und der dreijährige Max aus Haslach strahlte über das Riesen-Überraschungsei, das er als jüngster Starter überreicht bekam. "Besonders freut mich auch, dass die Einrichtung St. Konrad mit 13 Läufern dabei war", so Endraß. Dies zeige, dass das Zusammenleben mit den Menschen mit Behinderung funktioniere.

Er dankte allen Freiwilligen, die den Lädeleslauf ermöglicht haben, insbesondere Monika Bucher, auf deren Schultern der größte Teil der Organisation gelastet habe. "Die hohe Teilnehmerzahl zeigt uns, dass die Läden angenommen werden", sagte Ortsvorsteher Roland Gaus nach dem Ende der Veranstaltung.

Die Musikkapelle Haslach begleitete den gemütlichen Teil des Laufs bei schönstem Spätsommerwetter musikalisch.

« Zur Seite 1 2/21 Zur Seite 3» 21»
Kontakt

01-Newsscript 2.1.0.1 © 2006-2017 by Michael Lorer


Unser Laden Primisweiler - Tettnangerstr. 8 - 88239 Wangen-Primisweiler - Tel.: 07528/915005
Unser Laden Haslach - Schomburgerstr. 3 - 88239 Wangen-Haslach - Tel.: 07528/920670